Erkundung/ Sanierung

• Ehem. Farben- und Lackfabrik Leipzig, BT Mölkau, Grundstück Gutberletstraße 17 in Leipzig-Mölkau (1995 – 2015)
Referenzblatt

• Ehem. Sieb- und Spezialdruckfarbenfabrik Leipzig, Grundstück Waldbaurstraße 2 in Leipzig (1997 – 2007)
Referenzblatt
Presse

• Ehem. Lackfabrik Leipzig – Grundstück Reineckestraße 30 in Leipzig-Lindenau (2000 – 2016)
Referenzblatt

• Ehem. Teerkocherei Ludwig-Hupfeld-Straße 19 in Leipzig
Referenzblatt

• Ehem. chem. Reinigung Eilenburger Straße 40/Möbiusplatz in Leipzig (seit 2004)
Referenzblatt

• Ehem. chem. Reinigung Merseburger Straße 122/Spittastraße 23 in Leipzig (2008 – 2015)
Referenzblatt
Presse

• Chemikaliengroßhandel Birkesdorfer Straße 5 in Düren (Nordrhein-Westfalen)
Referenzblatt

• Quellensanierung als Sofortmaßnahme zur Gefahrenabwehr am Standort einer ehem. Wäscherei in Leipzig-Altlindenau (2003/2004) mit fortlaufender Überwachung zu Grundwasser und Bodenluft/ Raumluft (2006 bis 2015)

• Sanierungsuntersuchung nach BBodSchG/BBodSchV zu Boden/Grundwasser am Standort Ehem. Teerwerke Döbeln, Eichbergstraße (seit 2013)

• Detailuntersuchungen mit abschließenden Gefährdungsabschätzungen zu BTEX-/LCKW-Grundwasserschadensfällen in Leipzig-Mölkau/Engelsdorf (2010 – 2015)

• Orientierende Untersuchungen zur Gefahrenverdachtsermittlung nach BBodSchG/ BBodSchV (Wirkungspfad Boden – Grundwasser) u.a. zur ehem. „Schuhchemie“ Leipzig-Mölkau (2004/ DU 2015), der ehem. „Delta-Werke-Mineralölraffinerie“ in Taucha (2005) und eines ehem. „LACUFA-Lösungsmitteltanklagers“ in Leipzig-Mölkau/Engelsdorf (2006)

• Bestandsaufnahme/Sanierungsuntersuchung und Optimierung der Sanierung eines LCKW-Grundwasserschadens auf dem Gelände eines Chemiegroßhandels in Düren (NRW); Kombinierte Restschadensbehandlung und Überwachung im Rahmen eines MNA-Plans (2004 – 2007), Erkundung von LCKW-Restschadensherden mittels MIP-Sondierungen (2008/2009)

 

Erkundung_SanierungZur systematischen Behandlung von Altlastverdachtsflächen werden angemessene, zielgerichtete Untersuchungen und Planungen nach BBodSchV ausgeführt, um mit möglichst geringem Zeit-/ Finanzaufwand eine höchst effiziente Sicherung/Sanierung bzw. eine Optimierung laufender z.T. ineffizienter Sanierungen zu gewährleisten. Gerade das häufige Problem der sensiblen Gefähr-dungsabschätzung altlastenverdächtiger Industrie- und Gewerbestandorte (ggf. verbunden mit einer Bewertung ökologischer Grundstücksmängel) sind Leistungen, die wir als unabhängiges Ingenieurbüro sowohl für den Veräußerer als auch für den Käufer derartiger Flächen zur vollen Zufriedenheit erfüllen können. Die projektspezifischen Leistungen werden dabei durch quali-fiziertes, geowissenschaftliches Fachpersonal
• im ständigen Miteinander und Kontakt mit den Fachämtern, Behörden, Projektbegleitern
• unter Nutzung relevanter und aktueller Fachliteratur/Software
• in Partnerschaften mit qualifizierten, ortsansässigen Unternehmen als Unterauftragnehmer (z.B. Bohrunternehmen mit Bescheinigung nach DVGW-Arbeitsblatt W120, Prüflaboratorien mit BAM-Akkreditierung)
erbracht. Vornehmlich im Interesse von Investoren mit Bauvorhaben sind wir ebenso in der Lage, kombinierte Altlasten- und Baugrundgutachten in hoher Qualität zu erstellen.