Grundwasserüberwachung/ Monitoring Altstandorte

• Monitoring Grundwasser (LCKW) nach Abschluss der Quellensanierung am Altstandort ehem. chemische Reinigung Merseburger Straße 122/Spittastraße 23 (2011 bis 2015)
Referenzblatt

• Modellgestützte quartalsweise Überwachung Grundwasser (BTEX, MCB) im Abstromfahnenbereich auf der Basis eines Sicherungskonzeptes Überwachung Grundwasser nach Phasenabschöpfung am Altstandort Reineckestraße 30, Leipzig-Lindenau (vorm. Farben-/ Lackfabrik) seit Frühjahr 2008 bis fortlaufend 2016

• Grundwassermonitoring zur ehem. Galvanik Holzhäuser Straße 121/123 in Leipzig (2010 bis 2015)

• Monitoring Grundwasser (Aromatische KW) zum Altstandort Gutberletstr. 17, Leipzig-Mölkau = ehem. „Lackfabrik Frenkel“ (1998 bis 2011)

• Kombinierte Restschadensbehandlung und Überwachung Grundwasser im Rahmen eines MNA-Planes/Öffentlich – Rechtlichen Vertrages zum Gelände eines Chemiegroßhandels in Düren/NRW (2004 bis 2007); Laufende Überwachung einer hydraulischen Sicherungsmaßnahme zur Restschadensbehandlung (ab 2010)

• Grundwassermonitoring einer relativ langen LCKW-Fahne (knapp 2 km) im Zusammenhang mit einer konzipierten pump and treat-Sanierungsmaßnahme am Altstandort ehem. Triumphatorwerk Leipzig – Mölkau (ab 2013)

• Monitoring Bodenluft und Grundwasser am Altstandort „Ehem. Deltawerke Taucha – Teilfläche ehem. Betriebshalde“ (2008 und 2009)

• Grundwassermonitoring (MKW, PAK) ehem. Sieb- und Spezialdruckfarbenfabrik Leipzig, Waldbaurstraße 2 nach Abschluss der Bodensanierung (2003 bis 2006)
Referenzblatt

 

Altlastenbehandlung_Grundwasserüberwachung_MonitoringIm Rahmen einer systematischen Altlastenbehandlung von Altstandorten sowie als Beleg des Sicherungs-/ Sanierungserfolges erweist es sich in zunehmendem Maße als zwingend erforderlich, qualifiziertes Ingenieurwissen und erfahrenes projektspezifisches Know How in Vorbereitung/ Begleitung/ Dokumentation und Auswertung von Grundwasserüberwachungsmaßnahmen (MONITORING) zu investieren.

Nur mit einer lückenlosen Qualitätskette – einschließlich diesbezüglich zertifizierter Probenahme- und akkreditierter Labordienstleistungen als Nachauftragnehmer (NAN) – ist es möglich, den ständig steigenden Qualitätsstandards der Regelwerke zur Grundwasserbeprobung projekt- und aufgabenspezifisch zu folgen.

Als unabhängiges Ingenieurbüro stellen wir uns dieser Herausforderung tagtäglich mit hoher Fach- und Sachkompetenz und mittlerweile jahrzehntelanger Erfahrung.